Maria Stark - quattro stagioni

Direkt zum Seiteninhalt

Maria Stark

ENSEMBLE

Ihre Lungenkapazität bewies Maria Stark erstmals an einem verschneiten Ostersonntag im Jahre 1975. Als Erste von Zwillingen (und im Sternkreiszeichen Widder!) geboren, zeigte sie sich von frühauf zielstrebig und kreativ.

Ihre musikalische Laufbahn startete sie somit auch nicht mit der allseits gequälten Blockflöte, sondern auf einer Melodica, die mit Erreichen der erforderlichen Körpergröße gegen ein Akkordeon getauscht wurde.

Nach bravem Musizieren, in den Sommerferien am liebsten daheim im Garten, vollzog sich ein Sinneswandel bezüglich des Musikwerkzeugs. Angeregt wohl durch Volksmusiksendungen im Radio oder Walter Scholz‘ Auftritten im Musikantenstadl – für Maria Stark stand fest: Eine Trompete muss her!

Mit 12 Jahren gab’s dann das heißersehnte Blech. Ihr erster Lehrer, Otto Blasaditsch, half ihr erfolgreich dabei, dem Instrument eben keine blechernen, sondern warme Töne zu entlocken.
Es folgte Unterricht bei Jürgen Wüst, Berthold Leicht (Berufsfachschule für Musik in Krumbach) und Gerd Bachhuber, sowie diverse Fortbildungen in Mainz und Österreich.

Maria stark spielt fest bei  
quattro stagioni , bei "brass pleasure" und dem "BrassXperiment". Darüber hinaus wird sie als Solo- und Orchestertrompeterin gebucht.

Maria Stark spielt auf:
* B-Trompete: Ganter
* C-Trompete: Scherzer
* Piccolo-Trompete: Modell Malte Burba, Kühnl & Hoyer
* Flügelhorn: 24R, Miraphone
* Es-/D-Trompete: YTR-761, Yamaha

Zurück zum Seiteninhalt