Lucas Krammer - quattro stagioni

Direkt zum Seiteninhalt

Lucas Krammer

ENSEMBLE

Lucas Krammer erhörte 1973 in München die Klänge der Welt. Begeistert vom kontinuierlichen Ausbleiben der Stille, suchte er bald jede Möglichkeit der eigenen Schallwellenproduktion: Topfschlagen, Glockenspiel, Blockflöte... Die Nachbarn wussten schnell: Hier wächst akustisch Interessantes heran!

Mit dem Eintritt ins Schyrengymnasium Pfaffenhofen begann (nach einem gefühlten Jahrzehnt in der Blockflötengruppe) auch der Klavierunterricht, zwei Jahre später kamen Posaunestunden bei Auwi Geyer hinzu. Mit der Posaune war dann auch ein Instrument gefunden, das Krammers Lautstärkevorstellung entsprach.

13 Jahre alt stolperte Krammer über eine CD, die seine Musikvorliebe prägen sollte: In einer Stadtkapellenprobe, es muss zwischen den "Größten TV-Hits" und dem "Appenzeller-Medley" gewesen sein, reichte ihm sein Nachbar das Meisterwerk "Bach 300" von German Brass. Dieser Tonträger verdrängte so mühelos wie rasant sämtliche Metallica- und Kuschelrock-Alben und war fortan die unumstrittene Nr. 1.

Nach dem Abitur (und zwei Semestern Architekturstudium) studierte Lucas Krammer in Eichstätt Lehramt Musik. Sein Hauptinstrument, Posaune, vertiefte er dabei bei Hansjörg Profanter, dem Soloposaunisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

Lucas Krammer versorgt  
quattro stagioni  nicht nur mit den tiefen Tönen der Bassposaune und Tuba, sondern auch mit Noten. Eigene Arrangements, speziell auf die Stärken der Kollegin/Kollegen abgestimmt, verleihen dem Ensemble die wortwörtliche eigene Note.

Lucas Krammer spielt auf:
* Bassposaune: Orchestra Bass, Kühnl & Hoyer
* F-Tuba: Thein
* Euphonium: YEP-621 S, Yamaha
* Tenorposaune: Slokar-Edition (konvertibel), Kühnl & Hoyer

Zurück zum Seiteninhalt